Homöopathie

Der Begriff Homöopathie leitet sich von 2 griechischen Worten ab, nämlich homois für ähnlich und pathos für Leiden; wörtlich also ‚ähnliches Leiden‘.

Die Homöopathie ist eine alternativmedizinische Behandlungsmethode, die auf den Lehren des deutschen Arztes Samuel Hahnemann beruht. Ihre namengebende und wichtigste Grundannahme ist das von Hahnemann formulierte Ähnlichkeitsprinzip: „Ähnliches soll durch Ähnliches geheilt werden“ (similia similibus curentur). Danach soll ein homöopathisches Arzneimittel so ausgewählt werden, dass es an Gesunden ähnliche Symptome hervorrufen kann wie die, an denen der Kranke leidet.

Ein Beispiel

Ein Mensch wird von einer Biene gestochen. Es erscheinen folgende Symptome: Die Haut schmerzt, brennt, wird rot und schwillt an. Daraufhin wird verdünntes Bienengift aufgetragen. Die Wirkung ist, dass Schmerz, Schwellung und Rötung zurückgehen. Das zusätzliche Auftragen von Bienengift soll verstärkend die Abwehrmechanismen anregen, um somit den natürlichen Heilungsprozess des Menschen zu beschleunigen.

Homöopathie

Die Vorteile der homöopathischen Behandlung

  • Vielseitige Einsetzbarkeit
  • Keine Nebenwirkungen
  • Keine negativen Reaktionen mit anderen Medikamenten und Lebensmitteln
  • Geeignet für besonders empfindliche Menschen (Allergiker, Kinder, Schwangere, etc.)
  • Krankheitssymptome werden nicht unterdrückt
  • Keine Abhängigkeitsgefahr

Haben Sie Fragen zur homöopathischen Behandlung, wenden Sie sich vertrauensvoll an uns, wir beraten Sie gern.